Die Stadt Cuxhaven unterhält zu den unten aufgeführten Städten Städtepartnerschaften:

  • Vannes (Frankreich): Die Partnerschaft zu Vannes entstand im Jahre 1963. Die Stadt liegt an der südlichen Bretagne, am Golf von Morbihan. U.a. erfolgt von den Schulen beider Städte ein regelmäßiger Jugendaustausch.

  • Penzance/Penwith (England): Seit 1967 unterhalten Cuxhaven und Penzance/Penwith offiziell partnerschaftliche Beziehungen. Der Jugendaustausch begann allerdings schon im Jahre 1952. Penwith trägt wegen der besonderen klimatischen Bedingungen und der geographischen Nähe zum Golfstrom auch den Beinamen "Cornische Riviera".

  • Nuuk (Grönland): Die Hafenstadt Nuuk ist mit dem Schiff durch den Prinz-Christian-Sund zu erreichen. Die Bevölkerung lebt hauptsächlich vom Fischfang, der Schafzucht und dem Bergbau. Eingerahmt wird Nuuk von einer außergewöhnlich schönen Naturlandschaft. Beide Städte unterschrieben 1987 die Partnerschaftsurkunde.

  • Hafnarfjördur (Island): Hafnarfjördur ist seit 1988 Partnerstadt von Cuxhaven. Die Hafenstadt liegt in unmittelbarer Nähe zu Reykjavik, der Hauptstadt auf Island. Besonders sehenswert ist die von Lava und Glut ausgebildete Landschaft.

  • Binz und Saßnitz (Insel Rügen): Die noch relativ junge Städtepartnerschaft zu Binz und Saßnitz entstand im Jahr 1990. Binz ist eines der bekanntesten Bäder an der Ostseeküste. Seit der Wiedervereinigung wurde der frühere Charme der "Florenzstadt des Nordens" in beeindruckender Weise wieder hergestellt. In Saßnitz lädt u.a. ein riesiger Buchenwald und eine langgezogene Mole am Hafen zum Spazierengehen ein. Imposant ist auch der Anblick der weiß strahlenden Kreidesteilküste.

  • Pila - ehemals Schneidemühl (Polen): Die Partnerschaft zu Pila (früher Schneidemühl) geht bereits auf das Jahr 1957 zurück. Seitdem haben viele Freundschaftsbegegnungen stattgefunden. Pila liegt am Fluß Gwda auf der südpommerschen Seenplatte und zählt ca. 80.000 Einwohner. Pila ist wirtschaftlich gesehen die wichtigste Stadt Nordpolens.

  • Vilanova de Arousa (Spanien): Die in Galizien liegende Stadt Vilanova de Arousa zählt rund 11.000 Einwohner. Sie liegt an dem historischen Pilgerweg zum Grab des Apostels Jakobus. Die wichtigsten Einnahmequellen resultieren aus dem Fischfang und dem Muschelanbau. Bekannt ist auch das Weinbaugebiet um Vilanova de Arousa. Im Jahr 2001 wurde der Freundschaftsvertrag offiziell unterzeichnet.